Spezifikationen individuelle Kabelkonfektion

Stand 03.01.2022

Produktionszeit

Kundenspezifische, konfektionierte Koaxialkabel werden erst nach Auftragseingang produziert. Die Produktionszeit beträgt je nach Konfiguration und Menge zwischen 2 und 8 Wochen.

Kabellänge

Unsere Längenangaben beziehen sich auf die komplette Länge von Ende Steckverbinder zu Ende Steckverbinder. Bei Winkelstecker messen wir bis zur Innenleiterposition, bei Einbaubuchsen bis zur Montageposition (Frontplatte). Kabel mit einer Gesamtlänge unter 10 cm können nur in Ausnahmefällen gefertigt werden, soweit dies technisch möglich ist.

Längentoleranzen

Gesamtlänge Längentoleranz
10-50 cm ±5 mm
51-100 cm ±10 mm
101-500 cm ±3 %
>500 cm ±5 %

Beschriftung / Kennzeichnung

Wir kennzeichnen jedes Kabel mit einem Schrumpfschlauch, bedruckt mit unserem AME-Logo, Kabeltyp, Länge und Seriennummer. Unsere weißen Schrumpfschläuche sind halogenfrei und werden mit  schwarzem Text im Thermotransferverfahren mit einem Industriedrucker bedruckt.

Die Seriennummer setzt sich wie folgt zusammen: JJWWNNNSSS

JJ=Jahr, WW=Woche, NNN=Interne Produktionsnummer, SSS=Seriennummer ab 001 fortlaufend

Die Länge des Schrumpfschlauchs beträgt 28 mm. Bei Kabeln ab 7 mm Durchmesser beträgt die Länge 56 mm. Diese Kennzeichnung bringen wir bei kurzen Kabeln in der Mitte des Kabels an, bei Kabeln ab 100 cm Gesamtlänge neben beiden Steckverbindern.

Individuelle Kabelkennzeichnung

Gerne können wir anstelle des Kabeltyps/Länge auch Ihren Wunschtext, z.B. „HF-Eingang Endstufe“, anbringen. 

Nach Vereinbarung können wir die Kabelkennzeichnung auch ganz individuell nach Ihren Wünschen  gestalten oder mit Ihrem Logo versehen. Ebenso können wir schwarze Schrumpfschläuche in jeder Länge bedrucken, die dann auch als Knickschutz verwendet werden können.

Kabelkennzeichnung

Beispiele für Kabelkennzeichnungen, linkes Bild: Standardkennzeichnung. Rechtes Bild: Kundenspezifische Kennzeichnung mit Text und Seriennummer.

Knickschutz

Wir verwenden für gerade Steckverbinder bevorzugt schwarze Knickschutztüllen aus Ethylenvinylacetat des Herstellers Huber+Suhner. Diese sind halogenfrei und können bei Temperaturen bis max. +70° C verwendet werden. Bei vereinzelten Steckverbindern kommen Knickschutztüllen aus PVC des Herstellers  Telegärtner zur Verwendung.

Bei Winkelsteckern, Einbaubuchsen oder wenn für einen geraden Steckverbinder keine passende Knickschutztülle verfügbar ist, verwenden wir einen schwarzen Schrumpfschlauch:

  • Bei Koaxialkabeln bis 4 mm Durchmesser verwenden wir hierzu den halogenfreien schwarzen Schrumpfschlauch (ohne Kleber) CZT 200 oder Deray I3000 des Herstellers DSG-Canusa. Die Länge beträgt 25 mm.
  • Bei Koaxialkabeln zwischen 5 und 6 mm Durchmesser verwenden wir eine Kombination aus zwei schwarzen Schrumpfschläuchen: Deray IAKT mit Kleber, 30 mm lang + Deray I3000, dünnwandig (ohne Kleber), 50 mm lang. Beide vom Hersteller DSG-Canusa.
  • Bei Koaxialkabeln ab 7 mm Durchmesser verwenden wir, je nach Kabel, einen Schrumpfschlauch mit Kleber Deray IAKT von DSG-Canusa oder einen dickwandigen Schrumpfschlauch mit Kleber Tredux
    MA47 von Hellermann-Tyton. Beide in schwarz.

An Semi-Rigid Leitungen (handformbar) bringen wir keine Schrumpfschläuche an.

Option ohne Knickschutz

Auf Wunsch verzichten wir auch ganz auf das Anbringen eines Knickschutzes. Dies ist z.B. für Hochtemperaturkabel bei Einsatztemperaturen >120 °C erforderlich.

Option Schrumpfschlauch

Auf Wunsch bringen wir unabhängig vom Steckverbinder einen Schrumpfschlauch an, auch wenn eine Knickschutztülle verfügbar wäre. Ein Grund kann beispielsweise die Einsatztemperatur sein. Schrumpfschläuche können je nach Typ bis ca. 120 °C verwendet werden. Eine Bedruckung des Schrumpfschlauchs ist bei Bedarf ebenfalls möglich.

Gerne beraten wir Sie über die optimale Knickschutzlösung für Ihre Anwendung.

Definition Stecker/Buchse

Wir definieren das Geschlecht eines Steckverbinders über den Innenleiter.

Ist der Innenleiter ein Stift handelt es sich um einen Stecker, andernfalls um eine Buchse.

Bitte beachten Sie diese Spezifikation insbesondere bei Miniatur-Steckverbindungen wie SMB oder SMC: Was optisch wie ein Stecker aussieht, hat einen weiblichen Innenleiter und wird als Buchse bezeichnet.

Diese Definition ist weit verbreitet, aber leider nicht einheitlich. Manche Hersteller von Steckverbindungen definieren das Geschlecht über das Erscheinungsbild des Außenleiters und kommen so zu einer gegenteiligen Bezeichnung. Auf unserer Webseite sind daher Datenblätter zu allen Steckverbindern hinterlegt.

Orientierung der Steckverbinder

Bitte geben Sie bei einer Konfektion mit zwei Winkelsteckern immer die Orientierung zueinander (ggf. mit Skizze) an. Beispiele: 180° (oberes Bild), 0° oder u-förmig (unteres Bild)

Orientierung

Kabeltest

Grundsätzlich wird jedes von uns konfektionierte Koaxialkabel am Messplatz mit einem Vektor Netzwerkanalysator getestet. Zusätzlich führen wir noch einen Durchschlagstest (Hipot-Test) bei Hochspannung (DC 500V) durch.

Die ausführlichen Messprotokolle als PDF-Dokument sowie Einfüge- und Rückflussdämpfung im CSV-Format und als S-Parameter können Sie von unserer Webseite herunterladen, der Link hierzu ist auf der Verpackung der Kabellieferung angegeben. Dieser Service ist kostenfrei!

Verpackung

Von uns konfektionierte Koaxialkabel werden im Druckverschlussbeutel verpackt und mit einem Etikett versehen. Gleiche Kabel einer Auftragsposition werden soweit möglich zusammen in einem Beutel verpackt um die Umwelt zu schonen.

Zertifikate

Alle von uns konfektionierten Koaxialkabel sind RoHS-konform gemäß 2011/65/EU. Wir bestätigen dies auf unserem Lieferschein und Rechnung.

Weitere Zertifikate oder Dokumente bezüglich dieser oder anderer Richtlinien können wir leider nicht ausstellen.